Kompetenz- und Synergiematrix der Netzwerkpartner

Die folgende Tabelle stellt die Partner im Rahmen einer Kompetenz- und Synergiematrix dar:

Konkrete Projekte oder Projektideen werden nicht veröffentlicht. Für nähere Details zu möglichen Projektansätzen, setzen Sie sich bitte mit dem Netzwerkmanagement in Verbindung.

Unsere Netzwerkpartner aus der Industrie

Aristotech Industries GmbH

Im Biotechnologiepark

14943 Luckenwalde

Ansprechpartner: Matthias Möllmann

Tel: +49 (0) 3371 / 40 640-200

Fax: +49 (0) 3371 / 40 640-215

E-Mail: mmoellmann@aristotech.de

www.aristotech.de

Hersteller von geschmiedeten Titanimplantaten

Aristotech ist ein führender Implantathersteller mit Präzisionsgelenkschmiedeteilen aus biokompatiblen Werkstoffen und verfügt über ein umfangreiches Portfolio an fertigen Prothesen, Implantaten und Instrumenten für die gesamte Endoprothethik. Aristotech ist weltweit eines der wenigen Unternehmen, welches sich auf die Herstellung medizinischer Schmiedeprodukte spezialisiert hat. Die Produktionsstätte gehört zu den modernsten Fabriken für orthopädische Implantate und Instrumente in Europa, wobei der Automatisierungsgrad der jeweiligen Prozessschritte, betrachtet man die gesamte Fertigungslinie, im Vergleich zu anderen Branchen, nach wie vor noch relativ niedrig ist.


ComplexSystemsConsulting GbR

An der Lohe 77

85375 Neufahrn

Ansprechpartner: Dr. Thomas Aschenbrenner

Tel.: +49 (0) 89 / 5484 6553

E-Mail: thomas.aschenbrenner@csysc.de

www.csysc.de

Entwickler von IT und Softwarelösungen für Produktionsprozesse

CSysC bietet umfassende Beratung in der Verarbeitung großer Datenmengen und der Analyse komplexer Systeme. Erfahrene Experten (Wissenschaftler aus verschiedenen Forschungsgebieten) erarbeiten in enger Absprache mit ihren Kunden maßgeschneiderte Lösungsstrategien. In Fällen, bei denen Standardmethoden nicht zum Ziel führen, entwickeln sie Lösungen, die auf proprietären Algorithmen und neuesten Verfahren basieren. Über die Beratung hinaus entwickeln sie spezifische algorithmische Lösungen und bieten auch die Realisierung dieser Lösungen in individualisierten Softwarepaketen an.


Cubical GmbH

Schleißheimer Straße 9

80333 München

Ansprechpartner: Oliver Simons

Tel.: +49 (0) 89 / 517 292 07

Fax: +49 (0) 89 / 517 292 09

E-Mail: oliver.simons@cubical.it

www.cubical.it

Entwickler und Hersteller von optoelektronischen und mikrowellenbasierten Systemen

Cubical ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung von Infrarotkameras und Hochfrequenzsensoren. Cubical hat 2016 einen Biosensor entwickelt, welcher an der Zimmerdecke angebracht wird und alleinlebende Senioren bzw. pflegebedürftige Personen unsichtbar und unaufdringlich überwachen kann. Das Unternehmen verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Erstellung von Erfassungs-, Integrations- und Optimierungssoftware. Das Unternehmen entwickelt weiterhin medizinische Vitalitätssensoren für Frühgeborene auf Basis von Infrarot und strukturiertem Licht. Vier der insgesamt sieben Mitarbeiter sind mit Entwicklungsaufgaben beschäftigt.


Elma Schmidbauer GmbH

Gottlieb-Daimler-Str. 17

78224 Singen

Ansprechpartnerin: Bettina Strobel

Tel.: +49 (0) 7731 / 882-289

Fax: + 49 (0) 7731 / 882-266

E-Mail: bettina.strobel@elma-ultrasonics.com

www.elma-ultrasonic.com

Entwickler und Hersteller von optoelektronischen und mikrowellenbasierten Systemen

Elma entwickelt und produziert sein über 60 Jahren für viele Branchen Ultraschallreinigungsgeräte. Die Produkte von Elma findet man beim Optiker, in der Kosmetik, im Labor, beim Juwelier, in der Medizin und selbst im Haushalt. Modular aufgebaute Reinigungsanlagen dienen Handwerk und Industrie bei Wartungs- und Fertigungsprozessen. Kundenspezifisch entwickelte oder modifizierte Anlagen stehen in der Halbleiter- und Solarzellenindustrie, in der optischen Industrie, in der medizintechnischen Fertigung, in der Elektro- und Elektronikindustrie, bei Automobilzulieferern, in der Luft- und Raumfahrtindustrie. Über besondere Kompetenz verfügt ELMA im Bereich der Reinigung von medizinischen Geräten.


H&H Gesellschaft für Engineering und Prototypenbau mbH

Gewerbestr. 11

33818 Leopoldshöhe

Ansprechpartnerin: Raphael Hoffmann

Tel.: +49 (0) 5202 / 9876-0

Fax: + 49 (0) 5202 / 9876-510

E-Mail: r.hoffmann@huh.de

www.huh.de

Entwickler und Hersteller von 3D-Druck und Prototypen-/ Modellbau

Das Unternehmen H&H Gesellschaft für Engineering und Prototypenbau mbH ist einer der deutschen Pioniere im Einsatz der Additiven Fertigung.

Seit 1996 sind wir ein etablierter, zertifizierter Partner im Bereich 3D-Druck, Entwicklung Prototypen-/ Modellbau sowie in der Fertigung von Klein- und Exklusivserien.

Die Einbeziehung von 3D-Drucktechniken erfolgt in allen Fertigungsstufen.

Damit bieten wir die komplette Prozesskette – von der Entwicklung über den Prototypenbau bis hin zur Serienfertigung. Unser Leistungsspektrum umfasst die Fertigung von Bauteilen durch Metall-Laserschmelzen und Kunststoff-Lasersintern, so können beispielsweise Leichtbaukomponenten gefertigt werden.

Unsere Kunden kommen unter anderem aus den Bereichen Automobil- und Zuliefererindustrie, Medizintechnik, Haus- und Elektrokleingeräte-Industrie sowie Luft- und Raumfahrt.

 


KRÜSS GmbH

Borsteler Chaussee 85

22453 Hamburg

Ansprechpartner: Dr. Marlitt Jönsson

Tel.: +49 (0) 40 / 514401-64

Fax: +49 (0) 40 / 514401-98

E-Mail: m.joensson@kruss.de

www.kruss.de

Hersteller von Labor- und Analysemessgeräten für die Qualitätskontrolle

Die Firma KRÜSS ist ein 1796 gegründetes, traditionsreiches Hamburger Familienunternehmen. Als Spezialisten der Grenzflächenchemie und Weltmarktführer für innovative Instrumente zur Messung der Ober- und Grenzflächenspannung bietet KRÜSS neben hochpräzisen, feinmechanischen Produktlösungen vor allem eine individuelle wissenschaftliche Beratung. Dazu gehören Seminare, technischer Service und das Applications & Science Center für Schulungen und professionelle Auftragsmessungen. Mit dem Hauptsitz in Hamburg und Niederlassungen in den USA, China, Großbritannien und Frankreich sowie einem global agierenden Vertriebsnetzwerk ist KRÜSS weltweit Partner von Firmen aller Größen und Industriezweige. Darunter befinden sich auch Branchenführer wie Airbus, Exxon, Mercedes, Siemens, Apple, Samsung, BASF, Nestlé, L‘Oréal und viele mehr.


PyroScience GmbH

Hubertusstr.35

52064 Aachen

Ansprechpartner: Dr. Roland Thar

Tel.: +49 (0)241 / 518322-22

Fax: +49 (0)241 / 518322-99

E-Mail: rt@pyroscience.com

www.pyroscience.com

 

 

Hersteller von optischen Sensoren für die Analyse von Flüssigkeiten

Das Unternehmen entwickelt Sauerstoff-Sensoren, faseroptische Sensoren, Tauchsonden und Mikrosensoren für die Überwachung von Flüssigkeiten in industriellen Prozessen. Bei Pyro Science besteht Interesse, die bisher für anderer Anwendungen genutzten Sensoren zur on-line Überwachung von Prozess- und Reinigungsflüssigkeiten zu nutzen.


SLCR Lasertechnik GmbH

Willi Bleicher Strasse 11

52353 Düren

Ansprechpartner: Olav G. Schulz

Tel: +49 (0) 2421 / 91500

E-Mail: olav.schulz@slcr.de

www.slcr.de

Hersteller von Laserreinigungssystemen; Auslegung und Optimierung von Automatisierungsprozessen

Neben dem Bau von Lasern und der Integration von Lasern in Bearbeitungssysteme sind die Automatisierung und der Sonderanlagenbau die Kernkompetenz der SLCR Lasertechnik. Die Laserverfahren kommen in folgenden Bereichen zum Einsatz: Vorbehandeln von Oberflächen, wie Aktivieren oder Aufrauen von Faserverbundwerkstoffen, Plastik oder Metall, als Vorbereitung für Lackier-, Schweiß- oder Klebeprozesse, Entfernen organischer Schutzschichten sowie selektive (Schicht für Schicht) oder auch vollständige Entlackung für nachfolgende Prozesse wie z. B. Neulackierung, Formen, Löten oder Schweißen, Verschleißfreies Reinigen von Formen und Werkzeugen wie z. B. Vulkanisationsformen, Werkzeugformen und Backformen, oder das Reinigen von Schweißnähten vor der anschließenden Lackierung, Gezielter und kontrollierter Materialabtrag zur Vorbereitung von Strukturreparaturen auf Faserverbundwerkstoffen; Gezieltes Aufrauen und Strukturieren von Metallen oder Kunststoffen, Berührungsloses, dauerhaftes Markieren von Gläsern, z. B. Aufbringen von Eichstrichen oder Firmenlogos


Weber Ultrasonics AG

Im Hinteracker 7

76307 Karlsbad

Ansprechpartner: Dr. Thomas Dreyer

Tel.: +49 (0) 7248 / 9207 217

Fax: +49 (0) 7248 / 9207 11

E-Mail: t.dreyer@weber-ultrasonics.com

www.weber-ultrasonics.com

Hersteller von Ultraschallreinigungslösungen und -komponenten

Die Weber Ultrasonics Group ist ein weltweit führendes Technologieunternehmen, das mit fünf Tochterunternehmen in mehr als 50 Ländern vertreten ist. Als Anbieter exzellenter Ultraschallkomponenten (Ultraschallreinigen, Ultraschallschweißen und -schneiden/-Sonderanwendungen) stellt das Unternehmen seit 1998 Produkte und Services bereit, mit denen die Kunden die Innovationsprozesse in ihren Unternehmen beschleunigen können. Die Ultraschallkomponenten sind derzeit weltweit bei über 2.000 Kunden in unterschiedlichsten Branchen im Einsatz. Das Unternehmen unterteilt sich in drei Geschäftsfelder, wobei jedes Geschäftsfeld durch ein Tochterunternehmen repräsentiert wird.


Unsere Netzwerkpartner aus der Forschung

Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM

Optische Oberflächenanalytik

Heidenhofstraße 8

79110 Freiburg

Ansprechpartner: Dr. Albrecht Brandenburg

Tel.: +49 (0) 761 / 8857-115

E-Mail: albrecht.brandenburg@ipm.fraunhofer.de

www.ipm.fraunhofer.de

Hersteller von Ultraschallreinigungslösungen und -komponenten

Für die Produktionskontrolle entwickelt das Fraunhofer IPM optische Systeme und bildgebende Verfahren, mit denen sich Oberflächen und 3D-Strukturen in der Produktion analysieren und Prozesse regeln lassen. Die Systeme werden beispielsweise in der Umformtechnik im Automobilbereich und zur Qualitätssicherung bei Medizinprodukten eingesetzt. Die industrietauglichen 2D- und 3D-Messsysteme funktionieren unter harten Produktionsbedingungen und liefern hochpräzise Messdaten in Echtzeit, zum Beispiel zur Regelung empfindlicher Herstellungsprozesse. Dies gelingt durch die Kombination optischer Messtechniken mit extrem schnellen Auswerteverfahren. Die schlüsselfertigen Geräte zur Oberflächenanalytik nutzen Fluoreszenz-Messtechnik sowie Infrarot-Reflexions-Spektroskopie und Laserinduzierte Plasmaspektroskopie.


Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik ITWM

Zentrum für Materialcharakterisierung und -Prüfung

Fraunhofer-Platz 1

67663 Kaiserslautern

Ansprechpartner: Dr. Joachim Jonuscheit

Tel.: +49 (0) 631 / 31600-4911

E-Mail: joachim.jonuscheit@itwm.fraunhofer.de

www.itwm.fraunhofer.de

Analyse von Oberflächen und inneren Grenzflächen von Werkstoffen und Bauteilen

Das Fraunhofer ITWM entwickelt neben robuster Simulations- und Optimierungssoftware auch industrietaugliche optische Messtechniken. Schwerpunkte sind hier der Einsatz von Millimeterwellen- und Terahertz-Messtechniken sowie die Oberflächeninspektion mittels kurzkohärenter und hyperspektraler Bildgebung. Durch die Kombination aus ausgeklügelter Auswertesoftware und robuster Hardware entsteht so ein ideales Messsystem für industrielle Anwendungen. Entsprechende Systeme werden beispielsweise in der Lackierung im Automobilbereich und zur Qualitätssicherung bei Medizinprodukten eingesetzt.


Fraunhofer-Institut für Verarbeitungsmaschinen und Verpackungstechnik IVV

Institutsteil Verarbeitungstechnik; Abteilung Maschinen und Prozesse

Heidelberger Str. 20

01189 Dresden

Ansprechpartner: André Boye

Tel.: +49 (0) 351 / 436 14-35

Fax: +49 (0) 351 / 436 14-59

E-Mail: andre.boye@ivv-dresden.fraunhofer.de

www.ivv.fraunhofer.de/de/dresden.html

Entwicklung von Reinigungssystemen und Methoden zur Verschmutzungsdetektion und von Prozesssteuerungstechnik

Die Gruppe „Industrielle Reinigungstechnik“ beschäftigt sich mit Forschungsinhalten rund um das Thema Reinigung, sowohl in hygienekritischen Industriezweigen (Lebensmittel, Pharma, …) als auch auf dem Gebiet der industriellen Bauteilreinigung. Die Forschung zielt dabei auf die Entwicklung innovativer Systeme ab, um Reinigungsprozesse effizienter und intelligenter zu gestalten. Dabei stehen sowohl die Reinigungstechnik selbst wie auch optische Monitoringsysteme zur Überwachung von Reinigungsprozessen und Hygienic Design im Fokus. Mit dem vorhandenen Knowhow und der umfangreichen Versuchstechnik können komplexe industrielle Reinigungsprozesse experimentell untersucht sowie die reinigungsgerechte Konstruktion (Hygienic Design) von Maschinen überprüft und verbessert werden. Die Arbeiten zu adaptiven Reinigungssystemen unterstützen den Paradigmenwechsel von erfahrungsbasierter hin zu modellbasierter Auslegung, Parametrisierung und Regelung. Sie erarbeiten ferner adaptive Modelle von Reinigungsprozessen und Anlagen für alle Bereiche der industriellen Reinigung. Grundlage sind inline Analyse- und Diagnosesysteme sowie kognitive Steuerungs- und Regelungskonzepte. Ansätze bieten Systeme, welche die menschliche Kognition zumindest partiell abbilden.


Life Science Nord Management GmbH

Falkenried 88

20251 Hamburg

Ansprechpartner: Dr. Thomas Frahm

Tel.: +49 (0)40 / 47196-400

E-Mail: frahm@lifesciencenord.de

www.lifesciencenord.de

Das Cluster Life Science Nord stärkt die Wertschöpfung in der Region und hat sich als eines der führen-den Life-Science-Netzwerke in Europa etabliert. In über 500 Biotechnologie-, Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen und zahlreichen Forschungsinstitutionen entwickeln in Hamburg und Schleswig-Holstein rund 42.300 hochqualifizierte Fachkräfte innovative Medikamente, Medizinprodukte und Dienstleistungen.

Mit dem Life Science Nord besteht ein Kooperationsvertrag. Zielsetzung der Kooperation ist die gemeinsame Durchführung von Veranstaltungen zur Generierung potentieller Anwender und weiterer Netzwerkpartner.